Geschwindigkeitsindex für Reifen | Tabelle & mehr (2024)

Das Wichtigste zur richtigen Reifengeschwindigkeit auf einen Blick

  • Bedeutung des Index: Der Geschwindigkeitsindex zeigt die maximale sichere Höchstgeschwindigkeit Deines Fahrzeugs an und ist entscheidend für Performance und Sicherheit.

  • Kennzeichnung der Geschwindigkeitsklasse: Jeder Reifen weist eine spezifische Klasse auf, markiert durch Buchstaben auf der Reifenflanke, die die höchste Geschwindigkeit des Reifens repräsentieren.

  • Wichtigkeit der Auswahl: Eine korrekte Wahl des Geschwindigkeitsindex ist ausschlaggebend, um Sicherheitsrisiken, wie Reifenpannen oder Kontrollverlust bei hohen Geschwindigkeiten, zu vermeiden.

  • Unterschiede bei Reifentypen: Verschiedene Geschwindigkeitsindizes für Sommer-, Winter- und Ganzjahresreifen sind in der Geschwindigkeitsindex Tabelle aufgeführt, um die richtige Auswahl für saisonale Bedingungen zu erleichtern.

Was ist der Geschwindigkeitsindex?

Der Geschwindigkeitsindex ist eine Kennzeichnung auf Reifen, die angibt, bis zu welcher maximalen Geschwindigkeit der Reifen sicher betrieben werden kann. Er wird durch einen Buchstabendargestellt und ist entscheidend für die Fahrsicherheit und Leistungsfähigkeit eines Fahrzeugs.

Der Geschwindigkeitsindex eines Reifens, oft als Speedindex bezeichnet, ist eine essenzielle Information für Autofahrer*innen. Er wird konkret durch einen Buchstaben auf der Reifenflanke dargestellt, wie zum Beispiel „H“ für bis zu 210 km/h oder „V“ für bis zu 240 km/h. Dieser Index ist ausschlaggebend, um zu verstehen, bei welcher Höchstgeschwindigkeit der Reifen noch sicher und effektiv funktioniert. Es ist wichtig zu beachten, dass der Reifenindex nicht nur die maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit des Reifens angibt, sondern auch Auskunft über die generelle Leistungsfähigkeit und Qualität des Reifens gibt. Autoreifen mit einem höheren Geschwindigkeitsindex sind in der Regel auch für bessere Leistung und höhere Sicherheitsstandards ausgelegt. Bei der Auswahl neuer Reifen solltest Du immer sicherstellen, dass die vorgegebene Reifengeschwindigkeit mindestens der Höchstgeschwindigkeit Deines Fahrzeugs entspricht, die im Fahrzeugschein unter „BBH“ (bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit) angegeben ist. Ein höherer Index ist zulässig, aber ein niedrigerer kann die Fahrsicherheit beeinträchtigen und ist in den meisten Fällen auch rechtlich nicht erlaubt. Das Team unseres HUK-Autoservice hilft Dir für den nächsten Reifenwechsel gern, die passenden Sommer- oder Winterreifen zu finden.

Deine Vorteile mit dem HUK-Autoservice

  • Partnerwerkstatt in Deiner Nähe

  • einfache Onlinebuchung

  • sichere Bezahlung

  • absolute Kostensicherheit

  • gewohnte HUK-COBURG-Qualität

Jetzt Reifenwechsel buchen

Welche Geschwindigkeitsklassen bei Reifen gibt es?

Bei Reifen gibt es verschiedene Geschwindigkeitsindizes wie Y (über 300 km/h), V (bis 240 km/h), H (bis 210 km/h), T (bis 190 km/h), und Q (bis 160 km/h). Jeder Buchstabe entspricht einer maximalen Geschwindigkeit, für die der Reifen ausgelegt ist.

Die Geschwindigkeitsklassen bei Reifen werden durch Buchstaben auf der Reifenflanke dargestellt, sodass diese auch für Laien gut erkennbar sind. Die gängigsten Indizes für die Geschwindigkeit sind:

  • Geschwindigkeitsindex Q: Bis zu 160 km/h, häufig bei Winterreifen zu finden.

  • Geschwindigkeitsindex T: Bis zu 190 km/h, oft bei Standardreifen für alltäglichen Gebrauch.

  • Geschwindigkeitsindex H: Bis zu 210 km/h, typisch für Familienautos und Mittelklassewagen.

  • Geschwindigkeitsindex V: Bis zu 240 km/h, geeignet für sportlichere Fahrzeuge und Autos der oberen Mittelklasse.

  • Geschwindigkeitsindex Y: Über 300 km/h, vorrangig bei Hochleistungsreifen für Sportwagen.

Es gibt auch spezielle Kategorien wie den ZR-Index, der für Reifen mit sehr hohen Geschwindigkeiten steht und oft in Kombination mit anderen Indizes (wie Y) verwendet wird.

Es ist wichtig, dass Du die Geschwindigkeitsindizes Deiner Sommer- oder Winterreifen im Kontext Deines Fahrzeugs und Deiner Fahrweise wählst. Ein zu niedriger Index kann Sicherheitsrisiken bergen, während ein zu hoher Index unnötig teuer sein kann. Achte darauf, die Geschwindigkeitsklasse zu wählen, die der Höchstgeschwindigkeit Deines Fahrzeugs entspricht oder diese übersteigt, um optimale Sicherheit und Leistung zu gewährleisten.

Geschwindigkeitsindex für Reifen | Tabelle & mehr (1)

Wo steht der Geschwindigkeitsindex meiner Reifen?

Der Geschwindigkeitsindex Deiner Winter- oder Sommerreifen befindet sich auf der Reifenflanke und ist Teil der Reifenbezeichnung, die neben dem Geschwindigkeitsindex auch Informationen zur Größe, zum Lastindex und zu anderen Spezifikationen des Reifens enthält.

Zum Beispiel könnte eine solche Kennzeichnung lauten: 205/55 R16 91V. In diesem Fall steht „V“ für den Geschwindigkeitsindex der Reifen. Die Zahlen und Buchstaben davor geben Auskunft über Breite, Höhe, Durchmesser, Tragfähigkeitsindex und Reifenbauart (Radialreifen). Es ist wichtig, diese Informationen zu kennen, denn sie helfen Dir dabei, die richtigen Reifen für Dein Fahrzeug auszuwählen. Der Geschwindigkeitsindex für die Autoreifen ist insbesondere relevant, da er sicherstellt, dass diese für die Höchstgeschwindigkeit Deines Autos geeignet sind. Überprüfe regelmäßig, ob die auf Deinen Reifen angegebenen Werte mit den Anforderungen Deines Fahrzeugs übereinstimmen, um Sicherheit und Leistung zu optimieren.

Tabelle: Geschwindigkeitsindex für alle Reifen im Überblick

Ein umfassender Überblick über die Geschwindigkeitsklassen ist entscheidend, um die optimale Reifenwahl für Dein Fahrzeug zu treffen. Unsere Tabelle bietet Dir eine Übersicht der Geschwindigkeitsindizes für Reifen und deren zugehörigen Höchstgeschwindigkeiten.

Diese Tabelle dient als Richtlinie, um die passende Reifengeschwindigkeit für Dein Fahrzeug zu finden. Beachte, dass einige Hersteller spezifische Empfehlungen für ihre Fahrzeuge geben können, die berücksichtigt werden sollten. Unsere erfahrenen Serviceansprechpartner*innen unterstützen Dich problemlos bei der richtigen Auswahl.

Reifenwechsel mit HUK-Autoservice: So funktioniert's

Jetzt Termin buchen

Geschwindigkeitsindex bei Winterreifen oder Ganzjahresreifen

Der Geschwindigkeitsindex bei Winterreifen und Allwetterreifen ist ein wichtiger Faktor, den Du bei der Auswahl dieser Reifenarten berücksichtigen solltest. Während Winter- und Ganzjahresreifen für unterschiedliche Wetterbedingungen ausgelegt sind, müssen sie dennoch den Anforderungen der Geschwindigkeit Deines Fahrzeugs entsprechen. Winterreifen haben häufig einen niedrigeren Geschwindigkeitsindex als Sommerreifen, da sie für den Betrieb bei niedrigeren Temperaturen und weniger optimalen Bedingungen wie Schnee und Eis konzipiert sind. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie für niedrige Geschwindigkeiten gedacht sind. Viele Winterreifen sind mit Indizes für die Geschwindigkeit wie H (bis zu 210 km/h) oder sogar V (bis zu 240 km/h) erhältlich, was sie für eine breite Palette von Fahrzeugen und Fahrstilen geeignet macht. Ganzjahresreifen hingegen sind so konstruiert, dass sie in einer Vielzahl von Wetterbedingungen von leichtem Schnee bis zu trockenen Sommerstraßen funktionieren. Der Geschwindigkeitsindex der Allwetterreifen tendiert dazu, in einem mittleren Bereich zu liegen, um eine gute Leistung über das ganze Jahr hinweg zu gewährleisten. Sie sind eine praktische Lösung für Regionen mit mäßigen Wetterbedingungen und für Fahrer*innen, die nicht zwischen Sommer- und Winterreifen wechseln möchten.

Zugelassene Reifengeschwindigkeit berechnen

Die Berechnung des passenden Index für die Geschwindigkeit Deiner Reifen basiert auf dem Buchstaben, der auf Deinen Reifen angegeben ist. Diese Kennzahl ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Deine Reifen die Höchstgeschwindigkeit Deines Fahrzeugs sicher unterstützen können. Hier sind die Schritte, um die zugelassene Reifengeschwindigkeit zu bestimmen:

1. Identifiziere den Geschwindigkeitsindex: Zuerst musst Du den Geschwindigkeitsindex auf Deinen Reifen finden. Dieser wird etwa als „V“, „Y“ oder „H“ – also in Form eines Buchstabens auf der Reifenflanke – angegeben.

2. Schlage den Index in der Tabelle nach: Verwende eine Geschwindigkeitsindex Tabelle, um herauszufinden, welche Höchstgeschwindigkeit jedem Index entspricht. Zum Beispiel steht „H“ für eine maximale Geschwindigkeit von 210 km/h, während „V“ für bis zu 240 km/h steht.

3. Vergleiche mit der Fahrzeug-Höchstgeschwindigkeit: Überprüfe die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit Deines Autos, die im Fahrzeugschein unter „BBH“ aufgeführt ist.

4. Berücksichtige besondere Fahrbedingungen: Denke daran, dass besondere Fahrbedingungen wie schweres Gepäck, das Fahren in bergigen Gebieten oder extreme Wetterbedingungen die Wahl des richtigen Geschwindigkeitsindex beeinflussen können.

Es ist wichtig, dass Du die Geschwindigkeitsklasse nicht nur nach gesetzlichen Standards, sondern auch unter Berücksichtigung Deiner persönlichen Fahrweise und der spezifischen Anforderungen Deines Fahrzeugs berechnest.

Häufig gestellte Fragen rund um den Geschwindigkeitsindex bei Autoreifen

Geschwindigkeitsindex für Reifen | Tabelle & mehr (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Prof. An Powlowski

Last Updated:

Views: 5811

Rating: 4.3 / 5 (44 voted)

Reviews: 91% of readers found this page helpful

Author information

Name: Prof. An Powlowski

Birthday: 1992-09-29

Address: Apt. 994 8891 Orval Hill, Brittnyburgh, AZ 41023-0398

Phone: +26417467956738

Job: District Marketing Strategist

Hobby: Embroidery, Bodybuilding, Motor sports, Amateur radio, Wood carving, Whittling, Air sports

Introduction: My name is Prof. An Powlowski, I am a charming, helpful, attractive, good, graceful, thoughtful, vast person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.